die Mitglieder



Die Fahnenkompanie des Allgemeinen Schützenvereins 1886 e.V. Willich
präsentiert sich derzeit mit 12 Mitgliedern in folgender Formation:

Major Op de Hipt, Frank [1]


Major

Jahrgang 1966


Seit 1984 in der Fahnenkompanie, übernahm er den Zug nach dem plötzlichen Tode von Alfred März. Er zeichnet nicht nur für die Mannen der Fahnenkompanie, sondern auch noch für seine Frau, drei Kinder und eine ganze Menge Kleinvieh (Hasen, Vögel, Schildkröten, Fische etc.) zuhause verantwortlich. Weiterhin aktiv im Spielmannszug "Blüh auf Kaarst". 

Zugführer:


Frank Op de Hipt

Hauptmann Weyerstall, Achim [2]



Hauptmann

Jahrgang 1957


Seine Sprache verrät seine Herkunft: In Sachsen aufgewachsen, verschlug es ihn später ins Rheinland; er fand Spaß am Willicher Schützenfest und ist schon seit 1992 als ein sehr zuverlässiger Schütze dabei. Obwohl beruflich viel eingespannt, macht er es doch fast immer möglich, bei den oftmals zeitlich recht ungünstigen repräsentativen Aufgaben der Fahnenkompanie dabei zu sein.

Flügeloffizier:


Joachim Weyerstall

Oberleutnant Schüller, Franz



Oberleutnant

Jahrgang 1949


Seit 1967 aktiver Schütze im ASV, kam 1995 zur Fahnenkompanie.
Begeisterter Sänger im „Vereinigten Männerchor 1820 Willich e.V.",
betreibt Tanzsport im "VfL Willich", kann sich für Land, Leute, Kunst und Geschichte Spaniens erwärmen.

Fahnenträger:


Franz Schüller

Oberleutnant Op de Hipt, Kai



Oberleutnant

Jahrgang 1993


Seit 2007 ist er Mitglied in der ASV-Fahnenkompanie
und mittlerweile zum Spieß der Truppe ernannt worden.
Fußball, PC, Tiere ... das sind seine Interessen.
Derzeit absolviert er seine Berufsausbildung.

Kai Op de Hipt

Oberleutnant Knops, Frank



Oberleutnant

Jahrgang 1962


Seit 2008 Mitglied in der ASV-Fahnenkompanie. Er zeigt viel Interesse an Fußball. Weiterhin ist er ein Petrijünger, denn auch das Angeln ist seine Leidenschaft. Die Ruhe und Gelassenheit, die er durch dieses Hobby erwirbt, hat er angesichts der oftmals recht eigentümlichen Scherze seiner Zugkameraden auch bitter nötig.

Frank Knops

Oberleutnant Knops, Timo



Oberleutnant

Jahrgang 1973


Fungiert des öfteren als „Verbindungsoffizier", wenn Schwager und Zugführer Frank zur Versammlungszeit 'mal wieder arbeiten muss, und die Jungs doch die neuesten Informationen brauchen. In der Freizeit kümmert er sich im VfL Willich um kleine Fußballkünstler.

Timo Knops

Oberleutnant Langheinrich, Detlef



Oberleutnant

Jahrgang 1947


Entstammt dem im Jahre 2000 aufgelösten Schützenzug „Gut Schluck“  und hat die wohl weiteste Anreise zum Schützenfest , denn er wohnt in Uslar - Volpriehausen. Er sorgt sich sehr um das körperliche Wohlbefinden seiner Mitschützen und kann daher stets mit einem Fläschchen eines gewissen Magenbitters dienen.

Detlef Langheinrich

Leutnant Baues, Benjamin



Leutnant

Jahrgang 1979


Genannt "Benny", kam er im Jahre 2015 zur ASV-Fahnenkompanie.
Er ist, wie auch der Zugführer und dessen halbe Familie, aktives Mitglied im Spielmannszug "Blüh auf Kaarst" und fungiert dort als Tambourmajor.
Weiteres Interesse gilt neben der Familie dem Modellbau.

Benjamin Baues

Leutnant Severing, Yannick



Leutnant

Jahrgang 1986


2013 enschließt er sich, zur ASV-Fahnenkompanie zu stoßen. 
Seine Hobbies sind Fußball und Darten.
Als wichtigste Voraussetzung, überhaupt Mitglied bei der Fahnenkompanie zu werden, bringt er die Leidenschaft für's Partymachen mit.

Yannick Severing

Fahnenjunker Op de Hipt, Mike





Jahrgang 2001


Seit 2015 folgt auch er, wie sein Bruder Kai schon vorher, seinem Vater in die ASV-Fahnenkompanie. Zunächst als Jungschütze, um mit Erreichen des 16. Lebensjahres dann in die reguläre Abteilung übernommen zu werden.
Als Sport betreibt er American Football in der Mannschaft der "Schiefbahn Riders". Dies ist bei den rauen Sitten im Schützenzug vermutlich äußerst nützlich.

Mike Op de Hipt

Major d. R. Lauersdorf, Hans-Jürgen



Hauptmann

Jahrgang 1947


Der „Oldie“ des Zuges, denn er kann auf über 50 Jahre aktives Schützenleben zurückblicken. Sein Leib- und Magengetränk wird „Kukuluku“ bezeichnet; eine teuflische Mischung, deren genaue Zusammensetzung nur Eingeweihten (wozu selbstverständlich auch der Vereinswirt gehört) bekannt ist. Er kann, durch Krankheit bedingt, nicht mehr an allen Aktivitäten teilnehmen.

Reservisten:


Hans-Jürgen Lauersdorf

Hauptmann d. R. Mombauer, Engelbert


Hauptmann

Jahrgang 1949


Der „Kölsche“. Er stammt zwar von der „Schäl Sick“,
was unter eingefleischten Kölnern manchmal als Makel angesehen wird, doch die Willicher sehen das nicht so eng. Bert hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen. Seit 1984 Mitglied in der Fahnenkompanie, kann auch er, bedingt durch seine Erkrankung von Beinen und Knien, seit dem Jahre 2001 leider nicht mehr vollständig an allen Paraden und Umzügen teilnehmen.

Engelbert Mombauer

[1]   zuständig für Kassen- und Geschäftsführung
[2]   gleichzeitig auch Stellvertreter des Zugführers


weiter interessiert? ... hier geht es zu den Zugführern:     Zugführer